Bei uns bewegt sich was!

Schüler

Die Förderung des ehrenamtlichen Einsatzes für das Gemeinwohl erlangte mit Volksentscheid vom 15.9.2013 Verfassungsrang.
Zu den erzieherischen Aufgaben der Schule gehört es, ehrenamtliche Tätigkeit und freiwilliges Engagement von Schülern anzuregen und zu fördern.
Dazu trägt die ausdrückliche Anerkennung des Einsatzes der Engagierten wesentlich bei.
Für eine Würdigung kommt folgender ehrenamtlicher, freiwilliger Einsatz in Frage:
– im schulischen Bereich
– im sozialen und karitativen Bereich
– im kulturellen Bereich
– in der freien Jugendarbeit
– im sicherheitsrelevanten Ehrenamt (Freiwillige Feuerwehr, THW, Rettungsdienste etc.)
– im Sport
– im Natur- und Umweltschutz
Durch die Würdigung dieser Tätigkeiten soll das auf Gemeinsinn und Solidarität ausgerichtete Handeln engagierter Schüler für die (Schul-)Gemeinschaft unterstützt werden.
Verfahren:
Die Erziehungsberechtigten oder – bei Volljährigkeit – die Schüler, die eine Bestätigung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit wünschen, reichen spätestens bis zum 1. Juli bei der Schule ein Formblatt ein, das von der jeweiligen Schule und ggf. der jeweiligen Organisation, bei der der ehrenamtliche Einsatz erfolgte, in eigener Verantwortung auszufüllen ist.
Das aus zwei Seiten bestehende Formblatt kann von der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst unter folgendem Link heruntergeladen werden:
http://www.km.bayern.de /formulare-ehrenamt

Eltern

Ehrenamtliche Tätigkeit ist ein wesentliches Element des Zusammenlebens in einer Gemeinschaft. Die Schule leistet ihren Beitrag als erzieherische Aufgabe und zur Förderung des Ehrenamtes dadurch, dass sie ehrenamtliche Tätigkeit würdigt und auszeichnet.
Eltern/Erziehungsberechtigte
Das Engagement von Eltern und Erziehungsberechtigten als Klassenelternsprecher, Elternbeiräte oder in sonst vorbildlicher und für die Schule vorteilhafter Weise kann und soll gewürdigt werden.
Verfahren
Eltern, die ein solches Zertifikat wünschen, stellen einen Antrag bis spätestens 1. Juli, damit die Bestätigung noch vor Schuljahresende ausgestellt werden kann.